Martin Walter

Jahrgang ´64, staatlich gepr. Musiklehrer für Gitarre. Vor über 12 Jahren verliebte ich mich gemeinsam mit seiner Frau Kerstin in die Ukulele. Inzwischen bin ich ein gefragter Ukulelenlehrer in Freiburg und ganz Deutschland. Ich werde regelmäßig eingeladen sowohl zu Ukulelefestivals (Berlin, Dortmund, Stuttgart) als auch als Dozent zur beruflichen Weiterbildung (Schulamt Freiburg / Musikkonservatorium Zürich / Bund deutscher Zupfmusiker). Regelmäßig leitet ich Ukulelenwochen und -wochenenden im Schwarzwald, zudem bin ich Initiator und Organisator des Freiburger Ukulelefestivals (2014 & 2017).

mehr über Martin

Mit 8 Jahren begann ich Gitarre zu spielen, zuerst an der Musikschule später studierte ich Gitarre bei Lehrern wie Ihsan Turnagoel, Hucky Eichelmann, Michael Koch und Carlo Domeniconi (HdK Berlin) bei dem ich auch den Abschluss als staatlich geprüfter Musiklehrer für Gitarre ablegte.



Da ich den gängigen Unterrichtmethoden an Musik- und Hochschulen eher kritisch gegenüber stehe, entschloss ich mich eine berufsbegleitende Ausbildung zum Musiktherapeuten anzuschließen, die mich in meinem pädagogischen Ansatz bestätigte: im Instrumentalunterricht sollte es, neben der Vermittlung von Fähigkeiten, vor allem um das Erleben von Musik im Tun gehen. Weg von mechanischem Lernen, hin zur Freude an der Musik und an der persönlichen Weiterentwicklung. 



Schon als Jugendlicher spielte ich in verschiedenen Bands neben Gitarre auch Querflöte, Bass und Schlagzeug. Meine Stilistiken reichen von Klassik über Rock und Blues, bis Folk und Jazz. 10 Jahre lang war ich begeistertes Mitglieder einer Afro-Trommel- und Tanzgruppe. Während meiner Zeit im Kaiserstuhl war ich zudem Dirigent des Mandolinen- und Gitarrenvereins Kiechlinsbergen. Ich werde oft angefragt als Duopartner für Flötisten und Sänger in unterschiedlichen Genres (Klassik, Kletzmer, Weltmusik, Jazz). Ein mehrjähriges Abenteuer mit dem Trio „Roon – tunes beyond irish music“ weckte mein Interesse an irischer Musik.

Meine Leidenschaft war schon immer Musik an sich, unbeachtet stilistischer Grenzen und scheinbarer Gegensätze. 



2008 entdeckte ich bei einem Zelttreffen des Deutschen Ukulelenclubs meine Liebe zur Ukulele. Seit dem ist die Ukulele aus meinem Leben nicht mehr wegzudenken. 

Inzwischen bin ich ein gefragter Ukulelenlehrer in Freiburg und ganz Deutschland. Ich werde regelmäßig eingeladen sowohl zu Ukulelefestivals (Berlin, Dortmund, Stuttgart) als auch als Dozent zur beruflichen Weiterbildung (Schulamt Freiburg / Musikkonservatorium Zürich / Bund deutscher Zupfmusiker). 

Regelmäßig leitet ich Ukulelenwochen und -wochenenden im Schwarzwald, außerdem bin ich Initiator und Organisator des Freiburger Ukulelefestivals (2014 & 2017). 



Seit 40 Jahren ist meine Leidenschaft das Unterrichten von Musik, der Kontakt zu meinen Schülern und das Entdecken und Verbreiten von Musikalität. Man kann mich auch live erleben bei Konzerten, zu denen ich am Liebsten meine Schüler (bzw. Mitspieler) mit auf die Bühne nehme, um mit ihnen gemeinsam Musik zum (inneren) Schwingen zu bringen und um ihnen eine Bühne zu bereiten um ihre Musik und ihr Können mit anderen zu teilen.

 Seit über 10 Jahren leitet ich das Ukulele-Orchester-Freiburg mit z.T. bis zu 30 Spielern und Spielerinnen, ebenso initiierte ich die Ukulelenband „Hang Loose“, mit grundsätzlich eigenen Arrangements.

Mit meiner Frau Kerstin gründete ich das Ukulelenduo Melemakewa, mit dem wir uns der hawaiianischen Musik verschrieben haben und auch die Hula-Tanzgruppe der Aloha-Freunde-Freiburg live begleiten. Martin: 

“Gerne begleite ich Sie bei ihrem Abenteuer mit der Ukulele.“

Kerstin Walter

Jahrgang ´62, Ehefrau von Martin seit über 30 Jahren, Mutter, Oma, Physio-, Tanz- und kreative Leibtherapeutin, Ukulelelehrerin seit 2016. Ich bin leidenschaftlich, energiegeladen, lebendig mit Freude und Mut in Veränderungen und Wachstum unterwegs. Musik gehört zu mir wie die Luft zu atmen.

mehr über Kerstin

Geigenunterricht, autodidaktisch Gitarre, Trommelunterricht, Gesangsunterricht und sehr viel Tanz: Leitung mehrerer Auftrittsgruppen bereits mit 11 Jahren (ausschließlich eigenen Choreographien). Leitung von tanztherapeutischen Gruppen, Kreistanzgruppen, lange Jahre Mitglied einer Afro-Tanzgruppe.

Besonders genieße ich die Live-Verbindung von Musik und Tanz, dabei bin ich mal tanzend, mal musizierend aktiv. Auftritte als Krönung von „üben, üben üben…“ sind Höhepunkte nach wie vor.

Seit mehr als 13 Jahren bin ich bei den Aloha-Freunden Freiburg, tanze Hula, leite die Uke-Ohana, spiele im Duo mit Martin (Melemakeba) bei verschiedenen Events.

Als Ukulelelehrerin wirke ich motivierend auf meine Schüler ob 18 oder 80. Ich spiele und singe leidenschaftlich gern, liebe meine Teilnehmer und ziehe aus meinen breitgefächerten Aus- und Weiterbildungen effektiv sämtliche mir zur Verfügung stehenden Register. Mein starkes Interesse am Einzelnen setzt individuelle Lernwege frei. Mein „nicht-verschult-sein“ ermöglicht mir einen ganz eigenen Stil und Sprache. Selbst eher übers Hören und Fühlen ins Spiel kommend, vertiefe ich (neben aller uns geprägter Kopflastigkeit und Leistungsbezogenheit) das Vertrauen ins eigene Spiel: weg von den „Krücken“ (Noten) hin zum „sich auswendig in die Musik fallen lassen“. Unterschiedliche Niveaus unter einen Hut zu bringen, in Stimmung zu kommen, Gelassenheit zu entwickeln, individuell, prozesshaft agieren zu können… ein wundervolle Aufgabe, die mich reizt. Singen, komponieren, Texte schreiben… ja, vielseitige Fähigkeiten blühen auf.

Und mit meinem Mann an meiner Seite in regem Austausch profitieren wir voneinander, was allen Schülern didaktisch und musikalisch-inhaltlich zu Gute kommt: tolle Materialien, riesen Songauswahl, vielfälltge Arrangements usw. Gemeinsam Seminare zu geben sind absolute Highlights.

Pin It on Pinterest

Share This